Die Chronik der Breitenbrunner Volksmusikanten

 

1962 - 1970


Anfang der 60er Jahre saßen oft ein paar junge Männer in der Stube des Gasthofes "Zum Löwen" bei Familie Scior und diskutierten über die Gründung einer Musikkapelle. Auf Initiative von Peter Stein und Georg Albert trafen sich dann 1962 einige dieser Musizierwilligen, die es sich zur Aufgabe machten, in Breitenbrunn eine Musikkapelle ins Leben zu rufen. 

Im Herbst 1962 wurde im Gasthaus "Zum Löwen" der "Posaunen- und Bläserchor" gegründet. Zu den Gründungsmitgliedern zählten Georg Albert, Georg Amend, Rudi Grünen, Georg Kabel, Willi Kabel, Adolf Kranich, Heinz Meinel, Dieter Olt, Ernst Rummel, Leonhard Saul und Manfred Stegmeyer. Die musikalische Leitung übernahm Adolf Kranich und der geschäftliche Bereich wurde von Georg Albert geführt. 

Zum Volkstrauertag 1962 trat der "Posaunen- und Bläserchor" zum ersten Mal an die Öffentlichkeit. Es wurde fleißig geprobt und Lieder einstudiert. Neue Musikbegeisterte kamen hinzu. Der Kontakt zu den örtlichen Vereinen wurde gesucht und schon bald konnte gemeinsam mit der FFW eine erste Fahrt nach Kelze unternommen werden. 

1965 kam es zu einer Kooperation mit der Trachtengruppe des OWK Höchst. Über diese Verbindung wurden wir Mitglied im HVT und konnten uns somit auch Gedanken über eine einheitliche Kleidung machen. Es folgten immer mehr Auftritte, die nicht nur kirchlichen Anlässen dienten. Um dem geänderten Repertoire gerecht zu werden, wurde beschlossen, sich in "Breitenbrunner Volksmusikanten" umzubenennen. Bei kirchlichen Anlässen traten wir jedoch weiterhin als "Posaunen- und Bläserchor" auf. Gemeinsam mit den Freunden vom OWK Höchst wurden für unsere Kapelle Odenwälder Trachten geschneidert, die am 8. Mai 1966 zum ersten Mal auf dem Höchster Apfelblütenfest getragen wurden. 

1968 fuhren wir zu unserer 1. Internationalen Begegnung, als wir zusammen mit dem OWK Höchst vom 17. 5. - 20. 5. zu einem Frühlingsfest nach Romilly / Frankreich eingeladen wurden und dort einen Volksmusikabend gestalteten. Dieses Ereignis war für unseren Dirigenten Anlass, dazu einen passenden Marsch zu komponieren.

1971 - 1980


1971 gab es einen Wechsel an der Führungsspitze. Manfred Stegmeyer fungierte von nun an als 1. Vorsitzender. 

1972 waren wir in der Zeit vom 30.03 bis 08.04. zusammen mit der Trachtengruppe aus Höchst und dem Mandolinenorchester Eppertshausen, in Frankreich. Im August feierten wir in Breitenbrunn unser 10-jähriges Bestehen. 

Zum 1.1. 1976 gab Adolf Kranich im Alter von 82 Jahren seine aktive Tätigkeit als Dirigent ab. Er hatte die "Breitenbrunner Volksmusikanten" seit den Anfangsjahren sicher geleitet. Von ihm wurde der Grundstock für die Ausbildung der jungen Musiker gelegt. 

1977 bei der Feier zum 15-jährigen Vereinsjubiläum wurde Adolf Kranich zum Ehrendirigenten ernannt. Er erhielt vom Landrat Gustaf Hofmann den Ehrenbrief des Landes Hessen. Zum neuen musikalischen Leiter wurde Heinz Meinel gewählt. Beim Kreisfeuerwehrtag, in Verbindung mit dem 25-jährigen Jubiläum der FFW Breitenbrunn, stellten sich die "Breitenbrunner Volksmusikanten" als Festkapelle zur Verfügung. In diesem Jahr wurde erstmals ein Mitgliederstand von 30 Musikern erreicht. 

1980 Der 2. Vorsitzende Walter Friedrich übernahm die Amtsgeschäfte von Manfred Stegmeyer und wurde 1. Vorsitzender. Die "Breitenbrunner Volksmusikanten" hatten in diesem Jahr 44 Auftritte und 49 Proben zu verzeichnen.

1981 - 1990


Im April 1981 fuhren wir in die Normandie am Fuße des Mount Saint Michel. Ebenso wurde in diesem Jahr das traditionelle Vatertagskonzert ins Leben gerufen. 

1982 fand in einer kleinen Feierstunde, im Saale von Heinrich Scior, der 20. Jahrestag der "Breitenbrunner Volksmusikanten" statt. 

1984 wurden die ersten Kontakte zu unseren Freunden aus Schottland geknüpft. Die mittlerweile 39 Musiker hatten 43 Übungsstunden und 48 Auftritte in diesem Jahr zu bewältigen. 1985 besuchten wir dann per Bus und Fähre die "Alloah Bowmar Pipe Band" in Schottland und konnten tolle Eindrücke von Land und Leuten mit nach Hause nehmen. 

1987 gehörte das 25-jährige Bestehen der "Breitenbrunner Volksmusikanten" zum Höhepunkt der Vereinsgeschichte. Vom 31.07. bis 03.08. wurde dieses Ereignis mit einem großen Fest gefeiert. Neben unseren schottischen Freunden konnten wir zahlreiche Gäste begrüßen. 

1989 musste Heinz Meinel aus gesundheitlichen Gründen den Taktstock aus der Hand legen. Als neuer Dirigent wurde Peter Heil verpflichtet.

1991 - 2000


1992 gab es einen Umbruch bei den "Breitenbrunner Volksmusikanten". Nachdem viele Musiker durch veränderte Arbeitszeiten nicht mehr bei Proben und Auftritten mitwirken konnten, veränderte sich die Lage im Verein. Die Anzahl der Musiker sank auf 23. Ein Ausbildungskonzept zur Gewinnung von Nachwuchsmusikanten wurde in Angriff genommen. Marcus Greim konnte in diesem Jahr als neuer Dirigent verpflichtet werden. 

1993 führten wir unseren ersten Werbetag durch, der auf gute Resonanz stieß. Somit konnten wieder junge Musiker ausgebildet werden. 

1996 gab es einen Wechsel im Vorstand. Bei der Generalversammlung trat Walter Friedrich nach 26 Jahren als 1. Vorsitzender / 2. Vorsitzender von seinem Amt zurück. Er wirkte von Anbeginn in der Vorstandschaft mit und prägte somit den Verein. Marcus Greim gab aufgrund seiner beruflichen Weiterbildung das Amt als Dirigent ab. Holger Friedrich übernahm ab diesem Zeitpunkt die beiden Aufgaben. Erstmals wurde eine Musikerfreizeit durchgeführt. 

1997 wurden Georg Albert und Heinz Meinel und 1998 Manfred Glafenhein für ihre herausragenden Leistungen im Verein zu Ehrenmitgliedern ernannt. 1998 waren wir gemeinsam mit der FFW Breitenbrunn am Chiemsee und nahmen dort am 110-jährigen Jubiläumsfest der Feuerwehr Chieming teil. 

1999 gaben wir zur 300 Jahr Feier in Kelze ein Standkonzert. Es wurden 22 Auftritte und 36 Musikproben von 23 Musikern durchgeführt. 

Im November 2000 wurde das Ehrenmitglied Georg Albert, einer der Gründer des Vereins, zu Grabe getragen. Im Dezember 2000 gaben wir gemeinsam mit den Sängern vom GSV Breitenbrunn und aus Vielbrunn das erste Adventskonzert in der Breitenbrunner Kirche.

2001 - 2017

 


40 Jahre "Breitenbrunner Volksmusikanten" und 50 Jahre Freiwillige Feuerwehr Breitenbrunn diese Jubiläen wurden gemeinsam vom 9. - 12. Mai 2002 in einer Festwoche gefeiert. Gäste aus Nah und Fern nahmen daran teil und gaben den Jubiläumsvereinen die Ehre. Begonnen wurde an Christi Himmelfahrt mit einer Totenehrung auf dem Friedhof. Anschließend wurde ein Festgottesdienst im Festzelt abgehalten. Daran schloss sich der Tag der Blasmusik an, bei dem viele Blaskapellen teilnahmen. Der Höhepunkt war hier sicherlich die Darbietung des holländischen Orchesters de Fanfaare St. Josef aus Merkelbeek, die mit ihren sinfonischen Weisen das Festzelt in einen Konzertsaal verwandelten. Der Freitag stand im Zeichen der Feuerwehr. Hier fand eine Sternfahrt statt, mit anschließender Unterhaltung durch das Ensemble de Holter Jonge aus Holland und den Boombusters, bei dem das Publikum bis zum frühen Morgen fröhlich feierte. Am Samstag konnten die Kinder ihren Spieltrieb austoben und die älteren das Tanzbein bei den Klängen der Klingenberger Musikanten schwingen. Ein großer Festzug mit vielen Teilnehmern durch die Straßen von Breitenbrunn beendete am Sonntag das Jubiläumsfest. 

2003 Die Homepage der Breitenbrunner Volksmusikanten ist online. Viele Stunden hat unser(e) Webmaster(in) damit verbracht uns einen tollen Internetauftritt zu verschaffen. Vielen Dank dafür. Zu einem Gegenbesuch bei unseren Freunden aus Merkelbeek / Niederlande starteten wir mit den Feuerwehrkameraden im September. Wir nahmen am 95-jährigen Jubiläum der Fanfare St. Joseph teil. Unseren Spaß hatten wir beim Musizieren, wie auch beim sportlichen Zeskamp, bei dem wir auch 2 Pokale mit nach Hause nehmen konnten. Ein besonderes Erlebnis war der Besuch des Themenparks Mondo Verde, der uns in guter Erinnerung bleiben wird. 

2004 Erstmals mit Gesang, dargeboten von Axel, Georg und Harald konnten wir unsere zahlreichen Auftritte bereichern. Auf dem Hessentag in Heppenheim konnten wir beim Kulturtreff der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege unser Programm einem großen Publikum vortragen. Eingeleitet von einem Probenwochenende, in der Jugendherberge Erbach, war das 2. Adventskonzert in der Kirche zu Breitenbrunn der krönende Abschluss dieser bemerkenswerten Saison. 

2005 Zum 75. Geburtstag gratulierten wir unserem Gründungs- und Ehremitglied Heinz Meinel. Da er uns auch lange Zeit als Dirigent vorstand war das auch ein Grund ihn zu unserem Ehrendirigenten zu ernennen. 

2007 Zu unserem 45-jährigen Bestehen machten wir uns selber ein Geschenk. Beim Herbstfest der Blasmusik konnten wir viele Gäste aus nah und fern begrüßen. Mit einem bunten Programm, unterstützt vom Erzhäuser Alphornensemble "Alpträumer", begeisterten wir unser Publikum. 

2009 Wieder liegt ein erfolgreiches Jahr hinter uns. So konnten wir bei CD-Aufnahmen der Hessischen Vereinigung für Tanz- und Trachtenpflege mitwirken, bei den Alpträumern in Erzhausen waren mehr als 100 Alphornbläser von unserer Musik begeistert. Unterhalten haben wir das Publikum beim Feuerwehrfest in Mümling -Grumbach und beim Dorffest in Wenschdorf. Nicht zu vergessen ist der Abend der Volksmusik, den wird zusammen mit dem Blasorchester Böhmischer Zauber gestaltet haben. In der voll besetzten Fritz Walter-Halle wurde den Zuhörern ein tolles Programm geboten. 

 

2010 Dieses Jahr stand ganz im Zeichen für die Vorbereitung auf unser 3. Adventskonzert. Ein Großteil unserer Proben und Zusatzproben wurden für das Einstudieren der zum Teil schwierigen Lieder verwendet. Ein gelungenes Konzert war der Mühen Lohn. Zusammen mit dem Alphornensemble Alpträumer und dem Evangelischen Kirchenchor aus Seckmauern konnten wir in der voll besetzten Johannes-Kirche unsere Gäste begeistern. Mit unserem Auftritt bei den 850- Jahr Feierlichkeiten in Lützel-Wiebelsbach haben wir unseren Beitrag zu diesem Event geleistet.

 

2011 Dieses Jahr stand ganz im Zeichen für die Vorbereitung auf unser 50-jähriges Vereinsbestehen welches mit der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn und der Jugendfeuerwehr Breitenbrunn im nächsten Jahr anstand. Außer den Standardterminen ist noch das Radfahrfest in Haingrund welches wir musikalisch mitgestalteten zu erwähnen.

 

2012 Gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn und der Jugendfeuerwehr Breitenbrunn konnten wir das Dreiländertreffen 2012 vom xx-xx Mai anlässlich unseres 50-jährigen Vereinsbestehens ausrichten. Aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und sogar den Niederlanden kamen die zahlreichen Gäste. Ob Politiker, Feuerwehren oder Musikkapellen, für alle waren wir herzliche Gastgeber und wurden für die hervorragende Organisation und Gestaltung gelobt. Adam und Eva beim etwas anderen Festgottesdienst an Christi Himmelfahrt waren schon der erste Augenschmaus zu Beginn des Festes. Am Nachmittag waren hunderte Jugendfeuerwehrleute zu Spiele ohne Grenzen über Grenzen im Ort unterwegs und hatten bei strahlendem Sonnenschein sichtlich ihren Spaß. Zeitgleich fand im Festzelt das Blasmusiktreffen mit befreundeten Musikkapellen statt. Feuerwehrautos, soweit das Auge reicht. Am Freitagabend war das Zelt nach der Sternfahrt voll, dazu kam der offizielle Bieranstich und de Holter Jonge aus Holland heizten die Stimmung richtig an. Als dann zu später Stunde die Boombusters loslegten war es eine lange Nacht. Samstags konnten wir Bundestagsabgeordnete Frau Lips und unseren Schirmherrn, Landrat Kübler begrüßen. Die Feuerwehrkapelle Beerfelden spielte zum Veteranentreffen der Feuerwehren des Odenwaldkreises auf. Am Abend konnte jeder das Tanzbein bei Heimlich Gut schwingen. Viele Teilnehmer des großen Festzuges wurden unter Klängen befreundeter Musikkapellen durch das Dorf geleitet. Im Festzelt klang unser Jubiläumsfest zu später Stunde aus.

 

2013 Neben den zahlreichen Proben und Auftritten hier die Highlights des Jahres: Vom 31.05. – 02.06. feierte die Freiwillige Feuerwehr Lützelbach Haingrund ihr 60.jähriges Jubiläum. Die Breitenbrunner Volksmusikanten spielten am Freitag zum Bunten Abend auf und waren sonntags beim Umzug mit Marschmusik vertreten.Vom 14.06. -17.06. hatte der Musikvereine „Spessartklang“ Hobbach sein 50. Jähriges Bestehen und damit das Kreismusikfestes des Musikverbandes Untermain“ im Eschauer Ortsteil Hobbach. Furios begonnen hatte das Fest am Freitagabend mit der „Scherzachtaler Blasmusik“. Die Musiker unter der Stabführung von Anton Gälle sind trotz aller Professionalität immer noch Hobbymusiker und gehen ihren Berufen nach. Auch wir lauschten den Klängen dieser grandiosen Musiker. Auch am Sternmarsch und Gemeinschaftschor nahmen wir teil.

Böhmischer Abend in Großheubach unter dem Motto „Blasmusik vom Feinsten“ im Gemeinschaftshaus in Großheubach.

Wieder einmal stellten die Breitenbrunner Volksmusikanten, der Musikverein Bavaria Neunkirchen und als Gastgeber der Musikverein „Frisch Auf“ Großheubach am Samstag, 12. Oktober 2013, unter Beweis, dass man mit gepflegter Blasmusik viele Musikfreunde begeistern kann. Manche der Zuhörer kamen nicht zum ersten Mal zum „Böhmischen Abend“ des Musikvereins Großheubach und sind jedes Mal wieder begeistert.

 

2014 Auch in diesem Jahr waren wieder besondere Termine auf unserem Programm. Der erste große Auftritt war am 05.04. in Rimbach.

Die Ortsgruppe Rimbach des Odenwaldklubs (OWK) feierte 2014 Jubiläum. Sie besteht 125 Jahre. Zum Festabend am Samstag (05.04.) ab 19.30 Uhr in der Aula der Rimbacher Brüder- Grimm-Schule wurde ein buntes Programm geboten. Unterhaltung und Geselligkeit werden bei den Festgästen sowie Freunden aus Nah und Fern nicht zu kurz kommen, versprachen die Veranstalter. Am Samstagabend traten auf: Die „Breitenbrunner Volksmusikanten“, der Gesangverein „Liederkranz“ Rimbach, die Fürther Square-Dance-Gruppe „Arkansas Travellers“, Mundart-Redner Schorsch, die Volksliedergruppe OWK Rimbach sowie die „Alwerschbäscher Knäschd“.

„Handkäs‘ mit Musik“ in Münster

Im Sportheim des SV Münster gab es an diesem Abend ab 19:30 Uhr „Blasmusik und gute Laune“. Für Ohrenschmaus sorgten die „Breitenbrunner Volksmusikanten“. Passend dazu umfasste das kulinarische Angebot „Odenwälder Spezialitäten“ wie Handkäse, Hausmacher Wurst und Odenwälder Landbier aus dem Tonkrug. „Handkäs‘ mit Musik“ war ein Angebot für Freunde volkstümlicher Blasmusik und Genießer Odenwälder Hausmannskost gleichermaßen. An diesem Abend boten die Veranstalter ihren Besuchern Gemütlichkeit, Ohrenschmaus-Einlagen mit Volksmusik, etwas Gutes für den Gaumen und Zeit zum „Babbele“.

Die Trachtengruppe des Odenwaldklubs Höchst feierte dieses Jahr ein „doppeltes" Jubiläum: 90 Jahre Trachtenpflege und 50 Jahre Volkstanz. Aus diesem Grund veranstalten sie am 29. November 2014 im Bürgerhaus in Höchst einen Jubiläums- Heimatabend. Er stand unter dem Motto: „Wie's frieher woar -mit Tanz, Musik, Brauchtum und Mundart durchs Jahr". Ab 18.30 Uhr wurde Abendessen nach Odenwälder Art (Kochkäse, Handkäse, Hausmacher Wurst und Schinken) angeboten, welches von den Breitenbrunner Volksmusikanten musikalisch umrahmt wurde. Zum

Jahresende wurde unser Verein dann von einer traurigen Nachricht überschattet. Unser Gründungsmitglied, Ehrenmitglied und Ehrendirigent Heinz Meinel ist am 11.12. verstorben. Den Gottesdienst in der Kirche und die Beisetzung haben wir mit schwerem Herzen mitgestalten und so Abschied von unserem Musikkameraden Heinz genommen.

 

2015 Neben den Standardterminen sind die Ständchen bei unseren Musikern Uwe Olt zum 40. Geburtstag und dem Ehrenmitglied Walter Friedrich zum 75. Geburtstag besonders hervorzuheben.

Pfarrer Thomas Reichard trat die evangelische Pfarrstelle in Seckmauern an. Am Sonntag, den 08.02.2015 wurde er von Dekan Stephan Arras mit einem Festgottesdienst in sein neues Amt eingeführt. Der Festgottesdienst wurde von den Breitenbrunner Volksmusikanten musikalisch umrahmt.

Unsere Musikfreunde, die Rippberger Blasmusik feierte 2015 ihr 40-jähriges Bestehen. Der Musikverein hatte einen besonderen Geburtstagswunsch: ein Benefizkonzert zugunsten des Odenwald-Hospizes Walldürn. Der Wunsch ging in Erfüllung: am 22. April, spielte das Heeresmusikkorps Veitshöchheim in der Sporthalle Rippberg. Das Orchester bot den Zuhörern ein breites Repertoire. Die Breitenbrunner Volksmusikanten waren auch anwesend und haben die musikalische Spitzenklasse genossen.

Ein besonderes freudiges Ereignis war die Hochzeit unseres Trompeters Nicolai Friedrich, der am 25.07. seine Jessica heiratete. Wir wurden nach Kelze (bei Kassel) zur Hochzeit eingeladen und nahmen natürlich auch teil.

Unter dem Motto „Ein halbes Jahrhundert Blasmusik“ feierte die Dorfkapelle Lauerbach am 26.09. und 27.09.2015 ihr 50-jähriges Jubiläum. In den Markt- und Bierhallen in Erbach waren an beiden Tagen insgesamt 10 befreundete Gastkapellen aus dem Odenwald und darüber hinaus zu hören. Auch die Breitenbrunner Volksmusikanten waren als Gastkapelle eingeladen und spielten vor großem Publikum auf.

Nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr luden die Verantwortlichen des MGV 1845 Münster erneut zur Veranstaltung „Handkäs mit Musik“ bei Blasmusik und guter Laune am Samstag, 24. Oktober 2015 im kleinen Saal und im Foyer der Gersprenzhalle Münster ein. Für den Ohrenschmaus sorgten auch in diesem Jahr

wieder die „Breitenbrunner Volksmusikanten“. Passend zu Handkäs-Spezialitäten wurden den Besuchern unter anderem verschiedene Apfelwein- Variationen und kulinarische Spezialitäten aus der Region geboten.

 

2016 War ein etwas ruhigeres Jahr, da keine größeren Termine anstanden. Außer den zahlreichen Proben waren folgende Auftritte: am 30.04. Maibaumstellen am Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn. Auch bei der 37. Breitenbrunner Kerb des GSV Breitenbrunn spielten die Breitenbrunner Volksmusikanten zur Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen und anschließend bei der Kerbredd. Breitenbrunner feiern ihr Wildsaufest, indem sie am Feuerwehrhaus den Forst nachahmen. Einer Gepflogenheit zufolge zum zweiten Augustwochenende verwandelt sich das Ortsviertel um das Feuerwehrhaus von Breitenbrunn in eine Waldlichtung: Mit Holzhackschnitzel wird der Waldboden nachgeahmt, kleine Birken stellen den Wald dar. Schließlich soll alles stilecht wirken beim „Wildsaufest“ der Freiwilligen Feuerwehr, das auf das Ende der neunziger Jahre zurückgeht. Von Anfang an sorgten die Breitenbrunner Volksmusikanten für Livemusik zum Fest.

 
 

2017 Das neue Jahr begann mit der Jahreshauptversammlung am 20.01.
Am 17.03. heirateten unsere Vereinsmitglieder Carmen Fornoff und Jürgen Glafenhein.
Das Maibaumstellen am Feuerwehrhaus der Freiwilligen Feuerwehr Breitenbrunn war am 30.04. der Auftakt der diesjährigen Auftritte. Trotz kühlem aber auch sonnigem Wetter unter- hielten wir die doch zahlreichen Besucher mit bekannten Musikstücken.
Am 1. Juliwochenende (30.06. – 03.07.) war die 38. Breitenbrunner Kerb des GSV. Sie stand in diesem Jahr unter dem Motto „Konfetti – Kerb“ und die Breitenbrunner Volksmusikanten spielten wieder zur Unterhaltung bei Kaffee und Kuchen und anschließend bei der Kerbredd. Am 08.07. brachten wir unserem Vereinsmitglied Simone Armbrust ein Ständchen beim Polterabend in Dieburg.
Am 13.08. wirkten die Breitenbrunner Volksmusikanten auch wieder beim diesjährigen „Wildsaufest“ der Freiwilligen Feuerwehr mit und unterhielten die Gäste am Nachmittag zu Kaffee und Kuchen.
Am 04.11. verstarb unser Ehrenmitglied Manfred Glafenhein. Die Beisetzung am 14.11. haben wir mit schwerem Herzen mitgestalten und so Abschied von unserem Musikkameraden Manfred genommen.
Am 07.10. waren die Volksmusikanten beim 10 jährigen Jubiläum des Musikzuges der FFW - Lützelbach eingeladen. Das Motto dieses musikalischen Abends stand unter dem Motto „Musikalischer Herbst“ und wurden vom Musikzug, sowie den Breuberg Musikanten, der Steinbachtaler Blasmusik und den Breitenbrunner Volksmusikanten gestaltet. Dann folgte noch der Volkstrauertag am 15.11. und am 14.11. war wie in jedem Jahr ein Auftritt beim Martinsumzug und am 06.12. beim Nikolausumzug in Breitenbrunn.
Am 03.12. fand in Breitenbrunn der traditionelle Weihnachtsmarkt am Dorfplatz statt welchen wir musikalisch umrahmten. Auch bei der Seniorenweihnachtsfeier der Gemeinde Lützelbach am 17.12. hatten wir einen Auftritt.

Der Jahresabschluss war dann am 24.12. beim „Weihnachtstürchen öffnen“ in Haingrund und danach zum Weihnachtsgottesdienst in der Kirche in Breitenbrunn.

Hast Du Interesse an der Blasmusik?

Komm doch einfach an einem Freitag gegen 20.00 Uhr zur Musikprobe ins Breitenbrunner Gemeindehaus

---

Nächste Musikprobe:

04.05.2019 / 20.00 Uhr 

 
 
 
 
 
 
 
 
Dies ist eine mit page4 erstellte kostenlose Webseite. Gestalte deine Eigene auf www.page4.com